Making Of: Der Geistergolf im Gewerbegebiet an der Ritteröder Straße in Hettstedt / NIKON D700 mit AF-S NIKKOR 28-300 mm 1:3,5-5,6G ED VR

Letztes Update am von Birk Karsten Ecke

Beim Fotografieren faszinieren mich immer wieder die Schlieren, die von den Lichtern vorbeifahrender Autos bei Langzeitbelichtungen in der Dunkelheit ausgehen. Doch wie bekommt man ein Foto hin, bei dem sowohl die Lichtschlieren als auch ein Teil des Autos zu sehen sind? Wenn Sie an dieser Frage interessiert sind, sollten Sie diesen Artikel lesen!

Zuerst einmal brauchen Sie ein leistungsfähiges Blitzgerät, das von Hand ausgelöst werden kann. Mehrere Blitzgeräte schaden nicht, Sie können die Blitzgeräte dann kreativ platzieren und so besondere Ausleuchtungseffekte erreichen. Dann natürlich eine Kamera, die zumindest einmal die Möglichkeit einer explizierten Einstellung der Belichtungszeit – oder noch besser eine komplett manuelle Steuerung der Parameter von Blende und Belichtungszeit – bietet.

Die meisten modernen Kompaktkameras scheiden damit allerdings aus, denn sie haben neben diversen Kreativprogrammen meist nur die Programmautomatik [P], die natürlich nicht ahnen kann, was Sie vorhaben. Weiterhin ist ein stabiles Stativ von Nöten, denn die Belichtungszeiten liegen im mehrstelligen Sekundenbereich. Den cleveren Autofahrer werden Sie sicher aus ihrem Freundeskreis auch noch rekrutieren können – in meinem Fall war es mein Bruder, der genau wie ich sichtlich Spaß an diesem Fotoshooting hatte.

Womit wir gleich beim Thema Spaß und gute Fotos sind: Die Location mit dem HighTech SCHMIDTBAUER KRAN hat mein Bruder spontan ausgesucht und auch beim Platzieren der beiden Blitzgeräte, einem NIKON SB 900 und einem YONGNUO SPEEDLITE YF460 hatte er die richtige Intuition. Als Fotoapparat haben wir eine Vollformatkamera NIKON D700 mit dem Objektiv AF-S NIKKOR 28-300 mm 1:3,5-5,6G ED VR genutzt. Die Belichtungszeit wurde auf 30 Sekunden und die Blende auf f/9 eingestellt, die Bilder sind wegen der hellen Flächen des Krans bewusst leicht überbelichtet. Da die Empfindlichkeit des Bildsensors der D700 bei ISO200 am größten ist, habe ich es bewusst bei dieser Einstellung belassen und auch keine ISO-Automatik benutzt.

Mit der Platzierung der Blitzgeräte sowie der Beleuchtung des Golf IV haben wir eine ganze Weile experimentieren müssen, gleiches gilt auch für das Timing zwischen Fahrtgeschwindigkeit des Autos und der Belichtungszeit. Solche Bilder kann man daher nur machen, wenn man nicht unter Zeitdruck steht. Der Zeitaufwand für die vier Bilder betrug im bitterkalten Wind bei etwa 0 °C etwa eine Stunde, in der ich insgesamt 16 Fotos – inklusive eines für die Festlegung von Blende und Belichtungszeit – gemacht habe.

Interessant war, dass sich – wie immer, wenn wir mit voller Kameraausrüstung gearbeitet haben – eine ganze Menge Leute für uns interessiert haben. Getuschelt wurde viel, angesprochen hat uns aber niemand….

Alle Fotos auf dieser Seite © 2011 by Birk Karsten Ecke mit
¦¦ Nikon D700 ¦ AF-S NIKKOR 28-300 mm 1:3,5-5,6G ED VR ¦ NIKON SB 900 ¦ YONGNUO SPEEDLITE YF460
¦¦ DxO Optics Pro 7.0 ELITE

Bild: Geistergolf im Gewerbegebiet an der Ritteröder Straße in Hettstedt. NIKON D700 und Objektiv AF-S NIKKOR 28-300 mm 1:3,5-5,6G ED VR.
Bild: Geistergolf im Gewerbegebiet an der Ritteröder Straße in Hettstedt. NIKON D700 und Objektiv AF-S NIKKOR 28-300 mm 1:3,5-5,6G ED VR.
Bild: Geistergolf im Gewerbegebiet an der Ritteröder Straße in Hettstedt. NIKON D700 und Objektiv AF-S NIKKOR 28-300 mm 1:3,5-5,6G ED VR.Bilder: Geistergolf im Gewerbegebiet an der Ritteröder Straße in Hettstedt. NIKON D700 und Objektiv AF-S NIKKOR 28-300 mm 1:3,5-5,6G ED VR.

Kommentare sind geschlossen.