Fotostudie: Ein gutes Foto im Monat ist genug … Oder ist das Bessere des Guten Feind?

Letztes Update am von

Normalerweise ist ein gutes Foto im Monat genug ;-). NaJa, wörtlich nehmen wird diesen Spruch ein ambitionierter Fotograf nicht, denn er wird wegen seiner Passion immer an guten Bildern arbeiten. Kurz vor dem Jahreswechsel 2011/2012 war vor dem REPO Markt in Hettstedt nochmal ein spannendes Fotoshooting angesagt. Das beste Bild wurde von mir digital nachbearbeitet und ist hier zu sehen.

Alle Fotos auf dieser Seite © 2011 by Birk Karsten Ecke mit
¦¦ Nikon D700 ¦ AF-S NIKKOR 28-300 mm 1:3,5-5,6G ED VR
¦¦ DxO Optics Pro 7.0 ELITE
¦¦ DxO Optics FilmPack

Bild: Der Golf IV meines Bruders Bert Ecke vor einem SCHMIDTBAUER Kran im Gewerbegebiet an der Ritteröder Straße in Hettstedt. NIKON D700 und Objektiv AF-S NIKKOR 28-300 mm 1:3,5-5,6G ED VR.Bild: Der Golf IV meines Bruders Bert Ecke vor einem SCHMIDTBAUER Kran im Gewerbegebiet an der Ritteröder Straße in Hettstedt.
NIKON D700 und Objektiv AF-S NIKKOR 28-300 mm 1:3,5-5,6G ED VR.

Das Bild wurde mit einer NIKON D700 und Objektiv AF-S NIKKOR 28-300 mm 1:3,5-5,6G ED VR mit einer Belichtungszeit von 30 Sekunden aufgenommen. Die Entwicklung erfolgte mit DxO Optics Pro 7 Elite und die Nachbearbeitung des Fotos mit DxO FilmPack 3.1 Expert. Die Story hinter dem Bild finden Sie auf dieser Website unter Fotostudie: Der Geistergolf im Gewerbegebiet an der Ritteröder Straße in Hettstedt / NIKON D700 mit AF-S NIKKOR 28-300 mm 1:3,5-5,6G ED VR.

Ist das Bessere des Guten Feind und kann dieses Foto noch verbessert werden? Aber sicher doch! Wir hätten noch stundenlang an der Belichtung und dem Timing für das Foto feilen können, Brücken mit Beleuchtungskörpern aufstellen und weitere Blitzgeräte nutzen können. Nicht zuletzt hätten wir auch anstelle des Golf IV einen Bentley Continetal GT und statt uns auch Beyoncé Knowles fotografieren können. Haben wir aber nicht, denn daheim lockte ein leckeres Abendessen und der Wind pfiff eisig kalt. Und nicht zuletzt: Scheiss auf Bentley und Beyoncé – abgesehen von der Aussicht auf ein gutes warmes Essen bei dem Scheisswetter fehlte uns für weitere Optimierungen auch das nötige Kleingeld, um Beleuchtung, Bentley und Beyoncé finanzieren zu können.

Kommentare sind geschlossen.