Software: Lubuntu 12.10 auf dem Acer Aspire One 110L – Lüftersteuerung mit dem Kernelmodul acerhdf

Jetzt werden wir dem Acer Aspire One 110L unter Lubuntu 12.10 Linux das nervende Lüftergeräusch abgewöhnen. Dafür gibt es das Kernelmodul acerhdf. Das Kernelmodul acerhdf schaltet den Lüfter standardmäßig aus und beim Erreichen einer bestimmten Temperatur der beiden Rechenkerne des Acer Aspire One 110L wieder ein. Das funktioniert neben Lubuntu Linux auch unter Ubuntu, Kubuntu und Xubuntu.

Ein wichtiger Hinweis: Die folgende Vorgehensweise funktioniert auf meinem Netbook Acer Aspire One 110L einwandfrei. Dennoch weise ich ausdrücklich darauf hin, dass ich keine Haftung übernehme, wenn Sie acerhdf auf ihrem Acer Aspire One 110L aktivieren! Mit anderen Netbooks oder Notebooks habe ich das Modul acerhdf nicht getestet. Alles, was diesbezüglich tun, geht auf Ihr eigenes Risiko. Acerhdf ist als Kernelmodul bereits in Lubuntu 12.10 enthalten.

Öffnen Sie ein LXTerminal (Startbutton → Zubehör → LXTerminal) und melden Sie sich als SUPERUSER an:

sudo -s <Return>

Öffnen Sie dann mit dem Editor Leafpad die Datei /etc/rc.local:

leafpad /etc/rc.local & <Return>

Es öffnet sich ein Editorfenster mit der Datei /etc/rc.local. In diese Datei tragen Sie vor der Zeile „exit 0“ folgende Zeile ein. Sie können die Zeile auch kopieren und einfügen:

echo -n "enabled" > /sys/class/thermal/thermal_zone0/mode
Bild: Bild: Das Kernelmodul acerhdf wird unter Ubuntu / Lubuntu / Kubuntu / Xubuntu Linux in die Datei /etc/rc.local eingetragen.

Bild: Bild: Das Kernelmodul acerhdf wird unter Ubuntu / Lubuntu / Kubuntu / Xubuntu Linux in die Datei /etc/rc.local eingetragen.

Nach einem Neustart schaltet sich die Lüftersteuerung Ihres Acer Aspire One 110L automatisch ab und erst wieder nach dem Erreichen einer Grenztemperatur ein. Die Grenztemperaturen sind: Lüfter aus bei Temperaturen der beiden Prozessorkerne von unter 62 °C und Lüfter an bei über 67 °C. Der Intervall der Temperaturabfrage der Prozessorkerne beträgt 10 Sekunden. Damit haben Sie und Ihre Umgebung weitgehende Ruhe beim Arbeiten!

Kommentare sind geschlossen.