Review: Das neue Adobe Lightroom 6 und das Erstellen von Panoramabildern – Wie funktioniert das in der Praxis mit Fotos im RAW Format?

Letztes Update am von Birk Ecke

Der RAW Konverter Adobe Lightroom hat ein größeres Update spendiert bekommen und ist jetzt in Version 6 verfügbar. Adobe Lightroom 6 kommt mit zwei wesentlichen Neuerungen: Das Kombinieren von Belichtungsreihen zu HDR Bildern und das Zusammensetzen von mehreren Fotos zu einem Panoramafoto. Genau diese letztgenannte Funktion habe ich mir mal etwas genauer angesehen.

Grundsätzlich funktioniert im neuen Lightroom 6 das Zusammensetzen von mehreren Einzelfotos zu einem Panoramabild mit JPEG- und RAW Dateien. Bei Verwendung von Einzelfotos im RAW Format wird das gerechnete Panoramafoto auch wieder als RAW Datei gespeichert – und zwar in Adobe’s eigenen DNG Format. Das ist zweifellos ein Alleinstellungsmerkmal, weil man das Panoramafoto danach entweder in Lightroom oder einem anderen RAW Konverter problemlos weiter bearbeiten kann.

Workflow

Und so einfach ist das Erstellen eines Panoramafotos mit Lightroom 6 …

Bild: Zuerst einmal Adobe Lightroom 6 starten. Der Startbildschirm mit den Copyright Informationen und der Auflistung, wer an diesem Programm mitgewirkt hat, hat Tradition.

Bild: Zuerst einmal Adobe Lightroom 6 starten. Der Startbildschirm mit den Copyright Informationen und der Auflistung, wer an diesem Programm mitgewirkt hat, hat Tradition.

Bild: Dann die Einzelbilder markieren, die zum Panoramafoto zusammengerechnet werden sollen.

Bild: Dann die Einzelbilder markieren, die zum Panoramafoto zusammengerechnet werden sollen.

Bild: Dann in der Menüleiste auf "Foto" > "Zusammenfügen von Fotos" > "Panorama" klicken.

Bild: Dann in der Menüleiste auf „Foto“ > „Zusammenfügen von Fotos“ > „Panorama“ klicken.

Bild: Und dann wird das Panoramafoto für ein Vorschaubild gerechnet.

Bild: Und dann wird das Panoramafoto für ein Vorschaubild gerechnet.

Bild: Das Vorschaubild ist aus Performancegründen erst einmal noch in Breite und Höhe verkleinert. Auf dem Monitor kann man aber schon einmal gut das Ergebnis beurteilen.

Bild: Das Vorschaubild ist aus Performancegründen erst einmal noch in Breite und Höhe verkleinert. Auf dem Monitor kann man aber schon einmal gut das Ergebnis beurteilen.

Bild: Das berechnete Panoramabild wird n Adobe's DNG RAW Fomat gespeichert, falls die Quellbilder ebenfalls im RAW Format vorlagen.

Bild: Das berechnete Panoramabild wird n Adobe’s DNG RAW Fomat gespeichert, falls die Quellbilder ebenfalls im RAW Format vorlagen.

Bild: Das Panoramafoto kann dann genau so wie jede andere RAW Datei in Lightroom behandelt werden.

Bild: Das Panoramafoto kann dann genau so wie jede andere RAW Datei in Lightroom behandelt werden.

Bild: Nach ein wenig Feintuning sieht das Panoramafoto so aus.

Bild: Nach ein wenig Feintuning sieht das Panoramafoto so aus.

Bild: Die Auflösung ist ausgezeichnet und es sind kleinste Details erkennbar.

Bild: Die Auflösung ist ausgezeichnet und es sind kleinste Details erkennbar.

Performance

Rechnerplattform
Rechner MacBook Air 13 Zoll Mitte 2013
Monitor Thunderbolt 27 Zoll
Arbeitsspeicher 8 GByte
Festplatte 500 GByte SSD
Betriebssystem OS X 10.10.3
Input
Anzahl Fotos 20
Format OLYMPUS OM-D E-M1 RAW ORF 12 Bit Farbtiefe
Bildgröße 20 Stück je 4608 x 3456 Pixel
Dateigröße, gesamt  310 MByte RAW ORF
Rechenzeit
für Vorschau  870 Sekunden (14 Minuten 30 Sekunden)
für Panoramabild  430 Sekunden (7 Minuten 10 Sekunden)
Output
Format Adobe RAW DNG
Bildgröße 48530 × 3130 Pixel
Dateigröße  676,1 MByte

Die Performance von Adobe Lightroom ist – was das Erstellen von Panoramafotos angeht – nicht wirklich so toll. Auf der selben Rechnerplattform mit denselben 20 Fotos benötigt Panorama Maker 7 nur 310 Sekunden für das Zusammensetzen der Einzelbilder zu einem Panoramafoto. Das sind in der Praxis Welten. Allerdings liegt bei Lightroom 6 das Panoramafoto im DNG Format vor. Das wiederum eröffnet neue Möglichkeiten für eine Nachbearbeitung des Panoramabildes.

Fazit

Das Ergebnis des von Adobe Lightroom 6 zusammengesetzten Panoramafotos kann sich absolut sehen lassen. Dass Lightroom die Panoramas im DNG Format speichert, wenn als Ausgangsmaterial RAW Fotos verwendet werden, bietet ganz neue Möglichkeiten der Nachbearbeitung. Wenn Adobe noch ein wenig an der Verarbeitungsgeschwindigkeit arbeitet, vergebe ich ganz klar 5 von 5 Sternen.

Kommentare sind geschlossen.