Fototour: Rīga – Ein Spaziergang zu den Artilleriefestungen im Stadtteil Mangaļsala am Strand des Rigaischen Meerbusens

Der Stadtteil Mangaļsala ist ein altes Fischerdorf und liegt am rechten Ufer der Daugava und am Rigaischen Meerbusen (oder Golf von Rīga). Mangaļsala ist vom Zentrum von Rīga etwa 20 Kilometer entfernt und hat sich seinen dörflichen Charakter erhalten können. Hier gibt es sehr viel Wald und einen der schönsten Badestrände im Stadtgebiet der Metropole Rīga. Im Wald zwischen dem Strand und der Mangaļsalas iela befinden sich wie eine Kette aufgereiht einige Artilleriefestungen aus der Zeit des Ersten Weltkrieges.

Die Artilleriestellungen wurden ab 1912 als Seefestungen errichtet. Als Baumaterial wurde meist Beton verwendet, was dem damaligen Stand der Technik entsprach. Die Decken der Bunker sind meterdick und – soweit nicht gesprengt – mit Erde gedeckt. Zur Landseite hin befinden sich die ungedeckten Eingänge. Einige der Festungen sind durch unterirdische Gänge miteinander verbunden. 1917 wurden die Artilleriestellungen beim Vorrücken der Kaiserlichen Deutschen Truppen geräumt und die Kanonen entfernt. Die deutschen Truppen kamen über den Landweg in das Russische Ostseegouvernement…

Während der Zeit der Okkupation Lettlands durch die Sowjetunion waren hier zwischen 1947 und 1959 ein Artillerieschießplatz und ein entsprechendes Munitionsdepot der Roten Armee untergebracht. Nach der Unabhängigkeit Lettlands wurden 600 Eisenbahnwagons Artilleriemunition abtransportiert, was einmalig für die baltischen Staaten ist.

Das Gebiet ist ein Landschaftsschutzgebiet, in dem seit Jahrzehnten zum Teil seltene Wildtiere leben. Das sollten Sie respektieren und auch nicht unbedingt die Kasematten der Festungen betreten, auch wenn das prinzipiell möglich ist.  Die Kasematten sind ein Schlafort für Fledermäuse, die uns allen an diesem Ort einen großen Teil der unzähligen Mücken ersparen. Verlassen Sie den Wald rund um die Festungen bitte so, wie Sie ihn vorfinden möchten – ohne zurückgelassenen Müll.

Alle Fotos auf dieser Seite © 2019 by Birk Karsten Ecke mit
¦¦ Olympus OM-D E-M1 Mark I ¦ M.ZUIKO DIGITAL ED 7‑14mm F2.8 PRO
¦¦ Olympus OM-D E-M1 Mark II ¦ M.ZUIKO DIGITAL ED 12‑40mm 1:2.8 PRO
¦¦ DxO PhotoLab 2 Elite

 

Bild: Alter militärischer Zweckbau an der Traileru iela im Stadtteil Mangaļsala von Rīga.

Bild: Alter militärischer Zweckbau an der Traileru iela im Stadtteil Mangaļsala von Rīga.

 

Bild: Die am nächsten zum Fluss Daugava gelegene Artilleriefestung im Stadtteil Mangaļsala von Rīga.

Bild: Die am nächsten zum Fluss Daugava gelegene Artilleriefestung im Stadtteil Mangaļsala von Rīga.

 

Bild: Eine weitere Artilleriefestung im Stadtteil Mangaļsala von Rīga.

Bild: Eine weitere Artilleriefestung im Stadtteil Mangaļsala von Rīga.

 

Bild: Die Artilleriefestungen im Stadtteil Mangaļsala von Rīga wurden kurz vor dem Ersten Weltkrieg erbaut.

Bild: Die Artilleriefestungen im Stadtteil Mangaļsala von Rīga wurden kurz vor dem Ersten Weltkrieg erbaut.

 

Bild: Die Artilleriefestungen im Stadtteil Mangaļsala von Rīga wurden nie militärisch genutzt.

Bild: Die Artilleriefestungen im Stadtteil Mangaļsala von Rīga wurden nie militärisch genutzt.

 

Bild: Die Artilleriefestungen im Stadtteil Mangaļsala von Rīga wurden nie militärisch genutzt. Sie wurden beim Vormarsch der Kaiserlichen Deutschen Truppen während des Ersten Weltkrieges eilig verlassen.

Bild: Die Artilleriefestungen im Stadtteil Mangaļsala von Rīga wurden nie militärisch genutzt. Sie wurden beim Vormarsch der Kaiserlichen Deutschen Truppen während des Ersten Weltkrieges eilig verlassen.

 

Kommentare sind geschlossen.