Fototour: Rīga – Ein Einblick in einige Höfe in der historischen Altstadt

Bild: Rīga - Innenhof in der Klosteranlage iela in der Altstadt. OLYMPUS OM-D E-M1 MarkII mit M.ZUIKO DIGITAL ED 7‑14mm 1:2.8 PRO - ISO 200 ¦ f/5,6 ¦ 12 mm ¦ 1/25 s ¦ kein Blitz. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Die Altstadt von Rīga ist bis heute teilweise sehr dicht bebaut. Wenn man durch die Gassen streift, kann man einige sehr schöne – aber zumindest immer interessante – Höfe sehen.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Rīga – Mehr als nur ein wenig verrottet – Unterwegs in der Mazā Peitavas iela in der Altstadt

Bild: Rīga - Ein wenig mehr als nur verrottet. Unterwegs in der Mazā Peitavas iela in der Altstadt. OLYMPUS OM-D E-M1 MarkII mit SIGMA 60 mm F2.8 DN ART - ISO 200 ¦ f/5,6 ¦ 12 mm ¦ 1/80 s ¦ kein Blitz. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Die Altstadt von Rīga ist nur noch an einigen Stellen renovierungsbedürftig, aber dort massiv. Eine dieser Straßen, die so gut wie nicht von Touristen frequentiert wird, ist die Mazā Peitavas iela, die sich an den Alberta laukums am südlichen Rande der Altstadt anschließt. An dieser Straße ist die Zeit komplett vorbeigegangen. Hier sie es noch aus, wie zur Zeit der Sowjetischen Okkupation Lettlands. Zudem hat irgendein Russe aus dem Oblast Jaroslawl seinen total schrottigen TOYOTA CAMRY hier abgestellt. Irgendwie fast ein authentisches Bild des ehemaligen sowjetischen Lettland.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Rīga – Ein wenig verlassen – Unterwegs auf dem Nachtmarkt – dem Zemnieku tirgus – in der Spīķeru iela am Zentralmarkt

Bild: Rīga - Am Abend vor Silvester 2019 unterwegs auf dem Nachtmarkt in der Nähe des Zentralmarktes. OLYMPUS OM-D E-M1 MarkII mit SIGMA 60 mm F2.8 DN ART - ISO 6400 ¦ f/7,1 ¦ 60 mm ¦ 1/13 s ¦ kein Blitz. High ISO Free Hand Shot. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Der Nachtmarkt – oder Zemnieku tirgus – in der Spīķeru iela am östlichen Ende des Zentralmarktes von Rīga war bisher immer eine Institution. Er hat von 17:00 Uhr bis zum Morgen des kommenden Tages geöffnet, solange bis alles verkauft ist oder die Händler keine Lust mehr haben oder total durchgefroren sind. Hier gibt es ausschließlich Obst und Gemüse aus Lettland und den umliegenden Staaten zu billigen Preisen. Heute Abend war der Nachtmarkt eine Enttäuschung. Es standen nur zwei Händler dort und Kunden waren auch nur wenige zu sehen.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Rīga – Ein wenig verrottet – Die Mauer des Schlosses an der Daugavas gāte in der Altstadt

Bild: Rīga - Das Schloss am nördlichen Rand der Altstadt von der Daugavas gāte aus gesehen. Diese Seite des Schlosses wurde bisher nicht restauriert. OLYMPUS OM-D E-M1 MarkII mit M.ZUIKO DIGITAL ED 7‑14mm 1:2.8 PRO - ISO 200 ¦ f/7,1 ¦ 12 mm ¦ 1/60 s ¦ kein Blitz. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Das Schloss von Rīga am Pils laukums hat eine lange und bewegte Geschichte. Die Bürger Rigas mussten es 1330 an seiner heutigen Stelle errichten, nachdem sie die Ordensburg, die sich an der heutigen Skārņu iela befand, zerstört hatten. Im Schloss residierten später die Gouverneure von Schwedisch-Livland. Während der Zeit der Sowjetischen Okkupation war es ein Pionierpalast. Heute befindet sich hier der Sitz des Präsidenten der Regierung Lettlands. Während eines Brandes im Frühsommer 2013 wurde das Schloss schwer in Mittleidenschaft gezogen und anschließend restauriert.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Rīga – Unterwegs in der Passage Three Wall Street in der Vaļņu ielā in der historischen Altstadt

Bild: Rīga - Im Innenhof der Passage Three Wall Street. Hier befindet sich einer der aus dem mittelalterlichen Rīga erhalten gebliebenen Brunnen. OLYMPUS OM-D E-M1 MarkII mit M.ZUIKO DIGITAL ED 7‑14mm 1:2.8 PRO - ISO 1600 ¦ f/5,6 ¦ 7 mm ¦ 1/13 s ¦ kein Blitz. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

In der Vaļņu ielā in der Altstadt von Rīga befindet sich einer der schönsten Höfe des historischen Stadtkernes der alten Hansestadt. Dieser wird heute ganz modern Three Wall Street genannt. Die Passage verbindet die Vaļņu ielā – die Mauerstraße – mit der Mazā Smilšu iela – der Kleinen Sandstraße. Das Pflaster in der Passage ist einzigartig verlegt und der Innenhof beherbergt die Statue eines historischen Soldaten, in die einer der noch erhaltenen Brunnen des alten Rīga integriert ist.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Rīga – Sonnenaufgang im Winter über der Moskauer Vorstadt und dem Zentralmarkt

Bild: Rīga - Sonnenaufgang am 30.12.2019 über der Moskauer Vorstadt und dem Zentralmarkt. OLYMPUS OM-D E-M1 MarkII mit M.ZUIKO DIGITAL ED 7‑14mm 1:2.8 PRO - ISO 200 ¦ f/9 ¦ 7 mm ¦ 5 s ¦ kein Blitz ¦ Kamera aufgelegt. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Der Zentralmarkt von Rīga liegt an der Grenze der Moskauer Vorstadt zur Altstadt und ist von dieser durch den Bahndamm abgegrenzt. Die Sonne geht in Rīga um die Weihnachtszeit erst nach 09:00 Uhr auf und gegen 16:00 Uhr wieder unter. Abhängig von der Bewölkung wird es hier manchmal um diese Jahreszeit nicht wirklich richtig hell. Auch heute scheint so ein Tag zu werden.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Rīga – Türen und Tore – Ein historisches Speicherhaus in der verschlafenen Arsenāla iela am Rande Altstadt

Bild: Rīga - Historisches Speicherhaus in der Arsenāla iela in der Nähe des Schlossplatzes. Dutzende Türen und Tore dienten zum Aufnehmen und Absetzen der Waren. Rīga war vor dem Ersten Weltkrieg eine der wichtigsten Handelsstädte des Russischen Kaiserreiches und sein Tor zum Westen. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Die Arsenāla iela ist eine verschlafene Straße am Rande der nördlichen Altstadt von Rīga, nur wenige Meter vom zentralen Schlossplatz entfernt. Dennoch verirren sich hierher nur wenige Touristen. Die Arsenāla iela beherbergt ein sehenswertens Speicherhaus, das vermutlich um die Zeitenwende des 19. zum 20. Jahrhundert in solider Ziegelbauweise errichtet wurde. Hier gibt es dutzende Türen und Tore, die einst zum Umschlag der Waren genutzt wurden. Rīga war schließlich eine der bedeutendsten Handelsstädte des Russischen Kaiserreiches und das Tor zu Westeuropa.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Rīga – Die Lettische Nationalbibliothek oder das Schloss des Lichtes in der Mittagssonne an einem Wintertag

Bild: Die Lettische Nationalbibliothek in Rīga wird auch Schloss des Lichtes genannt.Selbst an den meist tristen Wintertagen im Norden Europas kann sie diesem Namen gerecht werden. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Ein architektonisches Highlight am linken Ufer des Flusses Daugava in der lettischen Hauptstadt Rīga ist zweifellos die Lettische Nationalbibliothek. Sie wird auch das Schloss des Lichtes genannt. Ich finde es immer wieder faszinierend, dass sich immer wieder Objekte finden, die der Form des Hauptmotivs eines Fotos ähneln und diesem einen Rahmen geben können. In diesem Fall war es der Ast eines Chausseebaumes an der 11. novembra krastmala  am rechten Ufer des Flusses.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Die Transall C160D 50+07 der Bundeswehr auf dem Flugplatz Ballenstedt bei Asmusstedt am Nordrand des Harzes

Bild: Auf dem Flugplatz Ballenstedt. Die Transall 50-07 der Bundeswehr. Foto aus dem Jahre 2017. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Auf dem Flugplatz von Ballenstedt in der Nähe von Asmusstedt am Nordrand des Harzes steht die Transall C160D 50-07 der Bundeswehr. Das Flugzeug hatte am Rande einer Flugschau am Rande einer Flugschau am 16. Oktober 2012 die Landebahn verfehlt. Es hatte kurz vor der Landebahn so hart auf einer Straße aufgesetzt, dass es nach oben geschleudert wurde. Es setze kurz auf der Landebahn auf, startete durch und drehte zwei Platzrunden. Danach landete die Transall auf der Landebahn.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: An einem Abend im Dezember 2019 unterwegs in der Altstadt von Blaubeuren am Ostrand der Schwäbischen Alb in Baden-Württemberg in Deutschland

Bild: Blaubeuren Altstadt. Fachwerkhaus in der Karlstraße. Hier ist ein italienischer Spezialitätenhändler zu Hause (Il Gusto). Detailansicht des Erdgeschosses. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Blaubeuren ist eine uralte Stadt in Baden Württemberg im Alb-Donau-Kreis. Sie ist sehr überschaubar: Es gibt hier knapp über 12.000 Einwohner – die eingemeindeten Dörfer mit inbegriffen. Die Altstadt von Blaubeuren ist durch zahlreiche Fachwerkhäuser geprägt. Schon am Tag ist hier nicht allzu viel los. Aber am Abend und kurz vor Weihnachten waren kaum Menschen in den Gassen der Altstadt unterwegs. Klar, die Geschäfte in der Altstadt hatten schon geschlossen.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: An einem sonnigen Tag im Dezember 2019 unterwegs am und im Kloster Blaubeuren am Ostrand der Schwäbischen Alb in Baden-Württemberg in Deutschland

Bild: Das ehemalige Kloster Blaubeuren. Klausur und Turm der Klosterkirche. Im Hintergrund sind die Berge der Schwäbischen Alb zu sehen. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Blaubeuren am Ostrand der Schwäbischen Alb in Baden Württemberg hat neben der Karstquelle Blautopf und der historischen Altstadt noch ein großes ehemaliges Kloster zu bieten. Das ehemalige Klostergelände befindet sich unmittelbar an der südlichen Seite des Blautopfes. Das Kloster Blaubeuren wurde bereits im späten 11. Jahrhundert gegründet. Es hatte bis zur Zeit der Reformation bestand. Seit einigen Jahren befinden sich hier eine Filiale der Evangelischen Seminare Maulbronn und Blaubeuren sowie ein altsprachliches Gymnasium und ein Museum. Das Klostergelände ist tagsüber frei zugänglich und die ehemalige Klosterkirche kann zu bestimmten Zeiten besichtigt werden.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: An einem sonnigen Tag im Dezember 2019 unterwegs in der Altstadt von Blaubeuren am Ostrand der Schwäbischen Alb in Baden-Württemberg in Deutschland

Bild: Blaubeuren Altstadt. Der Gasthof Adler. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Blaubeuren ist eine uralte Stadt in Baden Württemberg im Alb-Donau-Kreis. Sie ist sehr überschaubar, Es gibt hier knapp über 12.000 Einwohner – die eingemeindeten Dörfer mit inbegriffen Die Stadt liegt in einem Tal am Ostrand der Schwäbischen Alb. Ihr Wahrzeichen ist zweifellos der Blautopf. Aber auch die Altstadt ist sehenswert. Die Altstadt von Blaubeuren ist durch zahlreiche Fachwerkhäuser geprägt. Lassen Sie sich von mir zu einem virtuellen Spaziergang durch die Altstadt von Blaubeuren einladen.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Unterwegs rund um den Blautopf in Blaubeuren am Ostrand der Schwäbischen Alb in Baden-Württemberg in Deutschland

Bild: Am Blautopf in Blaubeuren. Blick auf das historische Wehr an der Blautopfquelle. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Blaubeuren ist ein überschaubares Städtchen am Ostrand der Schwäbischen Alb in Baden-Württemberg. Das Wahrzeichen von Blaubeuren ist zweifellos der Blautopf. Der Blautopf ist eine Karstquelle, also eine Quelle die aus einem Einzugsgebiet versorgt wird, in dem es nur unterirdische Zuflüsse gibt. Im Laufe von hunderttausenden von Jahren hat sich so der Blautopf gebildet – eine kegelförmige Quelle mit einer Tiefe von 21 Metern. Der Blautopf ist die zweitgrößte Quelle in Deutschland. Hier entspringt der Fluss Blau. Das Wasser im Blautopf ist stets durch eine tiefblaue Farbe gekennzeichnet.

Den gesamten Artikel ansehen…

Software: Skylum Luminar 4 – Ein Kurztest unter macOS 10.15.1 Catalina

Bild: Skylum Luminar 4. Schon der "Essential" Look wertet Fotos deutlich auf. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Vor wenigen Wochen hat der Softwarehersteller Skylum sein neues Release 4 des RAW Konverters Luminar veröffentlicht. Skylum Luminar 4 ist mit 79,- € (inklusive 2 Boni; Stand 13.12.2019) im unteren Preissegment der RAW Konverter angesiedelt, etwa auf dem Preisniveau von Corel AfterShot Pro. Gegenüber den Platzhirschen wie Adobe Lightroom, DxO PhotoLab oder Phase One Capture One fehlt zumindest einmal nach wie vor die Möglichkeit, stürzende Linien in Fotos zu beseitigen. Die manuell anpassbaren Einstellungen zum Entwickeln von Fotos sind begrenzt. Nach Aussage von Skylum verfügt Luminar 4 über eine AI Engine, also eine künstliche Intelligenz, die schon im Voraus weiss, wie das entwickelte Foto einmal aussehen soll.

Den gesamten Artikel ansehen…