Fototour: Rīga – spoki vienmēr nāk pusnaktī. Die Skulptur The Ghost an der restaurierten Stadtmauer am Ramerturm in der Trokšņu iela.

Bild: Rīga - Die Skulptur The Ghost in der Nähe des Rahmerturmes in der Trokšņu iela. OLYMPUS OM-D E-M1 MarkII mit M.ZUIKO DIGITAL ED 7‑14mm 1:2.8 PRO - ISO 200 ¦ f/5,6 ¦ 14 mm ¦ 1/6 s ¦ kein Blitz. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Rīga war im Jahre 2014 Kulturhauptstadt Europas. In Vorbereitung auf dieses Ereignis und die Übernahme der Ratspräsidentschaft der Europäischen Union wurde durch die Boris und Ināra Teterev-Stiftung „Kunst im öffentlichen Raum“ die künstlerische Ausgestaltung öffentlich zugänglicher Plätze massiv gefördert. Die Kunstobjekte sollen dauerhaft an ihren Aufstellorten bleiben. Neben der künstlerischen Ästhetik steht auch die soziale Komponente der Objekte im Vordergrund.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Rīga – Unterwegs am Schloss von Riga oder Rīgas pils – der Residenz der Staatspräsidenten von Lettland

Bild: Rīga - Das Schloss vom rechten Ufer der Daugava aus gesehen. Dezember 2019. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Das Schloss von Rīga steht seit 1330 an der nördlichen Ecke der Altstadt. Die Bürger der Stadt Rīga mussten es nach verlorenen Streitigkeiten mit den Rittern des Livländischen Ordens – ein strukturell eigenständiger Ableger des Deutschen Ordens – an dieser Stelle neu errichten. Sie hatten die alte Burg an der Kreuzung der heutigen Skārņu iela zur Jāņa iela geschleift. Von dieser Burg zeugt heute noch die St. Johannis-Kirche (Lettlands.: Svētā Jāņa baznīca). Seit dem Untergang des Livländischen Ordens diente das Schloss, mit Ausnahme der Zeit der Okkupation durch die Sowjetunion, repräsentativen Zwecken.

Den gesamten Artikel ansehen…

Review: macOS 12.15 Catalina und die professionellen Raw Konverter Adobe Lightroom Classic, DxO Photolab 2, DxO PhotoLab3 Elite und Phase One Capture One 12

Bild: Phase One Capture One 12 funktioniert unter macOS 12.15 Catalina problemlos. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Apple hat vor wenigen Tagen sein Betriebssystem macOS 12.15 Catalina veröffentlicht. Es ist Zeit, sich anzuschauen, wie die professionellen Raw Konverter Adobe Lightroom Classic, DxO Photolab 2, On1 Photo RAW 2019 und Phase One Capture One 12 auf dem neuen macOS Catalina laufen. Die oben genannten RAW Konverter werden von ambitionierten Hobbyfotografen oder Profis häufig auf einem MacBook Pro oder iMac genutzt. Unter macOS Catalina sind erstmals ausschließlich 64 Bit Programme lauffähig.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour und Geschichte: Rīga – Das Denkmal zu Ehren des Feldmarschalls Michael Andreas Barclay de Tolly auf der Esplanāde

Bild: Rīga - Das Denkmal zu Ehren des Feldmarschalls Michael Andreas Barclay de Tolly auf der Esplanāde. OLYMPUS OM-D E-M1 MarkII mit M.ZUIKO DIGITAL ED 7‑14mm 1:2.8 PRO - ISO 200 ¦ f/5,6 ¦ 12 mm ¦ 1/100 s ¦ kein Blitz. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Michael Andreas Barclay de Tolly entstammte einer baltendeutschen Familie mit schottischen Wurzeln. Er wurde am 27.12.1761 in Pomautsch (heute in Litauen: Pamūšis nördlich von Šiauliai) geboren. Bereits mit 15 Jahren trat er in die russische Armee ein. 1799 bekam er den Rang eines Generalmajors verliehen. In den Napoleonischen Kriegen spielte Barclay de Tolly eine zentrale Rolle in der russischen Armee. Als Kriegsminister sorgte er für den Bau von Festungen und eine Verdoppelung der russischen Streitkräfte. Er erkannte dennoch, dass die russische Armee nicht in der Lage sein würde, die Streitmacht Napoleons in einer offenen Feldschlacht zu schlagen.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Rīga – Noch ein Sonnenaufgang im Winter über der Moskauer Vorstadt und dem Zentralmarkt

Bild: Rīga - Sonnenaufgang am 03.01.2020 über der Moskauer Vorstadt und dem Zentralmarkt. OLYMPUS OM-D E-M1 MarkII mit M.ZUIKO DIGITAL ED 7‑14mm 1:2.8 PRO - ISO 800 ¦ f/9 ¦ 7 mm ¦ 1/800 s ¦ kein Blitz ¦ Kamera aufgelegt. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Irgendwann geht auch im Winter in Rīga die Sonne auf. Manchmal dauert es aber schon einmal bis 10:45 Uhr, wie an diesem Tag. Das Foto zeigt die Zentralmarkthallen und den Turm der Akademie der Wissenschaften. Mit dem Bau der Rail Baltica, einer in europäischer Normalspur geplanten Eisenbahnlinie von Helsinki über Tallinn, Rīga und Kaunas nach Berlin, wird sich das Erscheinungsbild dieses Areals deutlich verändern.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Rīga – Unterwegs auf der Esplanāde am Brīvības bulvāris am Rande der Altstadt – Die russisch-orthodoxe Geburtskirche (Rīgas Kristus Piedzimšanas pareizticīgo katedrāle)

Bild: Rīga - Unterwegs auf der Esplanāde am Brīvības bulvāris. Die russisch-orthodoxe Geburtskirche (Rīgas Kristus Piedzimšanas pareizticīgo katedrāle). OLYMPUS OM-D E-M1 MarkII mit M.ZUIKO DIGITAL ED 7‑14mm 1:2.8 PRO - ISO 200 ¦ f/7.1 ¦ 7 mm ¦ 1/125 s ¦ kein Blitz. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Mit den letzten drei russischen Kaisern vor dem Ersten Weltkrieg begann die Russifizierung des Baltikum. Die Macht der Baltendeutschen wurde deutlich beschnitten. Bis heute sichtbare Zeugen dieser Zeit sind die russisch-orthodoxen Kirchen in Rīga. Den Letten war die Russifizierung weitgehend egal. Sie waren immer nur Untertanen – von wem auch immer. Nicht wenige traten zum russisch-orthodoxen Glauben über. Ein schönes Beispiel für den Reichtum und die Pracht, die die russisch-orthodoxe Kirche bis heute umgibt ist die Geburtskirche – lettisch: Rīgas Kristus Piedzimšanas pareizticīgo katedrāle – auf der Esplanāde am Brīvības bulvāris am Rande der Altstadt.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Rīga – Silvesterparty 2019 am Ufer der Daugava in der 13. novembra krastmala

Bild: Rīga - Silvesterparty 2019 am Ufer der Daugava in der 13. novembra krastmala. High ISO Free Hand Shot. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

In der Silvesternacht ist in Rīga am rechten Ufer der Daugava am Rande der Altstadt traditionell Party. Die Straße 13. novembra krastmala ist dann für den Fahrzeugverkehr komplett gesperrt und wird zur Fußgängerzone mit Imbiss- und Getränkebuden sowie einer Bühne für die Rockband Rock Brothers. Es waren jede Menge Leute unterwegs, die einfach nur ihren Spaß haben wollten. Die Stimmung war friedlich und ausgelassen. Ein  Feuerwerk nach dem Absingen der lettischen Nationalhymne um Mitternacht hat natürlich auch nicht gefehlt. Sehr gut gemacht Rīga. Vielen Dank an die Organisatoren der Silvesterparty, die Feuerwehr und die Polizei, die für einen ausgelassenen, sicheren und friedlichen Silvesterabend gesorgt haben.

Den gesamten Artikel ansehen…