Fototour: Ein Winterspatziergang durch den Tallinner Stadtteil Kalamaja in Tallinn mit NIKON D700 und CARL ZEISS Distagon T* 1.4/35 ZF.2

Bild: Auch im Tallinner Stadtteil Kalamaja ist der Verfall allenthalben präsent.

Das Stadtviertel Kalamaja stellt die Verbindung zwischen der historischen Altstadt von Tallinn und der Ostsee her. Kalamaja wurde im 14. Jahrhundert als Fischerdorf gegründet – allerdings findet sich hier abgesehen vom Patarei Gefängnis wenig Historisches. Kalamaja war nicht unbedingt die bevorzugte Wohngegend in der baltischen Metropole. Der Stadtteil ist bis heute durch Industriebetriebe geprägt. Sehenswürdigkeiten sind das Patarei Gefängnis und das Meeresmuseum im Wasserflugzeughangar.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Ein Nachmittagsspaziergang auf dem Toompea (Domberg) von Tallinn – NIKON D700 mit AF-S NIKKOR 28-300 mm 1:3.5-5.6G ED VR

Bild: Blick vom Toompea suf die Unterstadt von Tallinn.

Der Toompea – der Domberg – in Tallinn war bis in das Jahr 1877 eine eigene Stadt und hatte mit der Unterstadt verwaltungsmäßig nichts zu tun. In der Tat hat der Toompea bis heute einen anderen Charakter als die ebenfalls historische Unterstadt. Er misst nur etwa 400 mal 250 Meter und ist damit deutlich kleiner als die Unterstadt. Wenn die Touristen gegen Abend den Domberg verlassen haben, ist es hier fast dörflich.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Natuke purjus – Auf dem Domberg in Tallinn oder die Schwierigkeit, mehrere Jacken übereinander anzuziehen / NIKON D700 mit AF-S NIKKOR 28-300 mm 1:3.5-5.6G ED VR

Bild: Ein bisschen betrunken. Der Versuch mehrere Jacken übereinander anzuziehen. Am Dom in der Oberstadt in Tallinn. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Heute Nachmittag bin ich zur Blauen Stunde – wenn man die wegen des tristen grauen Himmels überhaupt so bezeichnen kann – auf den Toompea – den Domberg – von Tallinn gegangen, um ein paar Schnappschüsse zu machen. Prompt saß auf einer Bank vor dem Eingang zum Dom ein Mann, der ganz ordentlich gebechert hatte. Wie die Esten sagen würden: „Natuke purjus – Ein bisschen betrunken.“

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Puhkepaus Taani kuninga aias – Pause im Garten des Dänischen Königs / NIKON D700 mit AF-S NIKKOR 28-300 mm 1:3.5-5.6G ED VR

Bild: Ruhe im Garten des Dänischen Königs in der Altstadt von Tallinn. AF-S NIKKOR 28-300 mm 1:3.5-5.6G ED VR (28 mm, ISO640, f/11, 1/30 s). Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Die Altstadt von Tallinn ist tagsüber sehr belebt, insbesondere durch die zahllosen Touristen. Wirklich ruhige Plätze zu finden ist nicht ganz einfach – aber es gibt sie. Heute Nachmittag habe ich diesen Schnappschuss im Garten des Dänischen Königs gemacht. Die junge Frau auf der Bank genießt sichtlich die Ruhe des Nachmittags.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Hare Krishna Jünger vor dem Olde Hansa in Tallinn – NIKON D700 mit AF-S NIKKOR 28-300 mm 1:3.5-5.6G ED VR

Bild: Hare Krishna Jünger ziehen trommelnd und singend durch die Altstadt von Tallinn.

Als ich am heutigen Nachmittag mit der Kamera durch die Altstadt von Tallin zog, hörte ich auf einmal Trommeln und Singen. Als ich dem Lärmen nachging und aus der Müürivahe in die Vana Viru einbog, kam mir eine Gruppe sehr junger Hare Krishna Anhänger entgegen. Der Auftritt der Hare Krishna Jünger passte irgendwie zur historischen Kulisse der quirligen und lauten Altstadt Tallins.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Ein Vormittagsspaziergang durch die historische Unterstadt von Tallinn mit NIKON D700 und AF-S NIKKOR 28-300 mm 1:3.5-5.6G ED VR

Bild: Stadtführung am Roheline Turg in Tallinn.

Die historische Unterstadt von Tallinn besteht aus einem Gewirr von Gassen. Hier wohnten und arbeiteten im Mittelalter zumeist Kaufleute und Handwerker. Ihre Häuser wurden durch eine 16 Meter hohe Stadtmauer mit zahlreichen Türmen geschützt. In der Unterstadt von Tallinn gibt es auch heute noch romantische Plätze, an denen man noch einen Hauch Mittelalter spüren kann.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Unterwegs in Tallinn im unterirdischen Busbahnhof Viru Keskus mit NIKON D700 und AF-S NIKKOR 28-300 mm 1:3.5-5.6G ED VR

Bild: Unterwegs im unterirdischen Busterminal in Tallinn unter dem Einkaufszentrum Viru Keskus.

Eines der wichtigsten Busterminals in Tallinn befindet sich unter dem Viru Keskus – dem Viru Einkaufszentrum – unmittelbar neben dem SOKOS HOTEL VIRU. Wer an Technik interessiert ist und gern Menschen beobachtet, muss diesen unterirdischen Busbahnhof unbedingt gesehen haben. Hier starten die Stadtbusse der TAK. Und hier ist Tallinn zu jeder Tageszeit wirklich hektisch.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Der Tallinner Stadtteil Kesklinn aus einer anderen Perspektive mit NIKON D700 und AF-S NIKKOR 28-300 mm 1:3.5-5.6G ED VR

Bild: Im unterirdischen Busbahnhof von Tallinn unter dem Viru Keskus.

In der Regel bekommen Pauschalreisende nur die schönen Seiten ihres Urlaubsziels zu sehen. In Tallinn ist es genau so: Die Touristen konzentrieren sich auf die historische Unterstadt und den Domberg. Wer eine Stadt jenseits der oft geschönten Beschreibung eines Reiseführers wirklich kennenlernen möchte, muss sich schon selbst bewegen. Die Erkenntnis ist dann oft, dass viele immer wieder zitierte Klischees gar nicht zutreffen – und so ist es auch in Tallinn.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Unterwegs am Vormittag im Rotermanni Kvartal in Tallinn mit NIKON D700 und AF-S NIKKOR 28-300 mm 1:3.5-5.6G ED VR

Bild: Ein Teil der modernen Architektur im Rotermanni Kvartal in Tallinn ist in Stahl ausgeführt.

Wer ein wenig auf eine Mischung aus Moderne und Verfall steht, ist im Rotermanni Kvartal in Tallinn  gut aufgehoben. Wenngleich dieses Industrieviertel aus dem 19. Jahrhundert bis heute zu einem gutem Teil renoviert wurde, strahlt es in Teilen immer noch den morbiden Charme der untergegangenen Sowjetunion aus. Die historischen Gebäude strahlen wie eh und je im Weiss der verbauten Steine des Baltischen Klint – und der Verfall einiger Gebäude gibt diesem Viertel eine besondere Ausstrahlung.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Tallinn erwacht – Unterwegs am frühen Morgen im Stadtteil Kesklinn in der Neustadt mit NIKON D700 und AF-S NIKKOR 28-300 mm 1:3.5-5.6G ED VR

Bild: Auf dem Zentralmarkt - dem Keskturk - im Stadtteil Keldrimäe ist am frühen Morgen noch gar nichts los.

Heute war ich am frühen Morgen in der Neustadt von Tallinn in den Vierteln Vanalinn, Sibulaküla, Südalinn, Maakri, Kompassi und Keldrimäe unterwegs, um zu fotografieren, wie die Haupstadt Estlands munter wird. In diesen Vierteln, die zum Stadtteil Kesklinn gehören, schlägt das wirtschaftliche Herz Tallinns. Morgens sind alle sehr in Eile, denn die eigenen Geschäfte dulden im teueren Tallinn keinen Aufschub.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Tallinn versinkt im Schnee – Unterwegs im Hafenviertel und Kadriorg mit NIKON D700 und AF-S NIKKOR 28-300 mm 1:3.5-5.6G ED VR

Bild: Kaum zu glauben - es ist fast 11 Uhr morgens und bei dem Schneefall in Tallinn so dunkel, dass die Straßenbeleuchtung eingeschaltet ist.

Tallinn liegt auf fast 60 Grad nördlicher Breite. Im Winter liegt hier durchgängig Schnee und es kann wirklich kalt werden. Heute Nacht hat es kräftig geschneit, und auch tagsüber gab es im Viertelstundentakt immer wieder Neuschnee. Ich bin trotz des Wetters von der Altstadt über den Hafen und parallel zur Pirita Tee an der Ostsee entlang zum Denkmal Russalka und den  Park von Kadriorg gegangen, um ein paar Schnappschüsse zu machen.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Unterwegs bei Schneefall im Rotermanni Kvartal – dem Rotermann Viertel – in Tallinn mit NIKON D700 und CARL ZEISS Distagon T* 1.4/35 ZF.2

Bild: Unterwegs im Rotermanni Kvartal - dem Rotermann Viertel - in Tallinn mit NIKON D700 und CARL ZEISS Distagon T* 1.4/35 ZF.2.

Heute war wegen des Schneefalls und des tristen grauen Himmels in Tallinn wahrlich kein gutes Fotowetter. Trotzdem war ich am Vormittag im Rotermanni Kvartal – dem Rotermann Viertel – gegenüber der Altstadt von Tallinn unterwegs. Das Rotermann Viertel war zu Sowjetzeiten einer der tristesten Orte in der Hauptstadt Estlands. Hier wurden Ende der 1970er Jahre Teile des düsteren SciFi Filmes Stalker des später in den Westen emigrierten sowjetischen Regisseurs Andrej Arsenjewitsch Tarkowski gedreht.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Am einem späten Samstagabend im Winter unterwegs in der historischen Unterstadt von Tallinn mit NIKON D700 und CARL ZEISS Distagon T* 1.4/35 ZF.2

Tallinn ist zugegebenermaßen eine meiner Lieblingsstädte. Heute Abend war ich deshalb noch einmal unterwegs in der historischen Unterstadt. Das Wetter war leider nicht besonders. Die Temperaturen lagen um den Gefrierpunkt, es war etwas nebelig und die Gassen und Straßen der Hauptstadt Estlands waren voller Schneematsch und Eis. Dennoch war es ein schöner Abendspaziergang. Auch im Winter ist Tallin eine Reise wert, auch weil die Altstadt nicht so mit Touristen überlaufen ist, wie im Sommer.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Unterwegs in Aschersleben am Zweiten Weihnachtsfeiertag mit NIKON D700 und CARL ZEISS Distagon T* 1.4/35 ZF.2

Bild: Alte Baumkrone im Spiel des Lichtes - Am Halken in Aschersleben am Zweiten Weihnachtsfeiertag 2012. NIKON D700 mit CARL ZEISS Distagon T* 1.4/35 ZF.2.

Am späten Abend des Zweiten Weihnachtsfeiertages war ich spät Abends mit der NIKON D700 und dem Objektiv CARL ZEISS Distagon T* 1.4/35 ZF.2 unterwegs in der Altstadt von Aschersleben. Bis auf wenige Spaziergänger waren kaum Menschen auf den Straßen unterwegs. Die folgenden Fotos habe ich aus der freien Hand heraus aufgenommen, weil ich kein Stativ dabei hatte. Ich habe deshalb die adäquate Filmempfindlichkeit meiner NIKON D700 auf ISO6400 eingestellt, um für die erforderliche Blende gerade noch verwacklungsfreie Belichtungszeiten hinzubekommen. Die Fotos zeigen deshalb ein gewisses Korn, so wie das bei alten analogem Filmmaterial auch der Fall war.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Im Hafen an der Nordmole in Stralsund mit der NIKON D90

An der Nordmole in Stralsund machen insbesondere Ausflugsschiffe und kleine Segler fest. Als besondere Attraktion liegt hier auch das 1933 bei BLOHM & VOSS in Hamburg von Stapel gelaufene Segelschiff GORCH FOCK (I) STRALSUND. Wer schon mal in Stralsund ist, findet an der Nordmole einige interessante Fotomotive.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Der Fischkutter STERNHAI im Hafen von Sassnitz mit NIKON D700 und CARL ZEISS Distagon T* 1,4/35 ZF.2

Am heutigen späten Abend habe ich Dank eines Zufalls – vielleicht war es auch Intuition meines Bruders – den Fischkutter STERNHAI im Hafen von Sassnitz auf der Insel Rügen bei der Einfahrt und dem Entladen fotografieren können. Die Fotos habe ich mit einer NIKON D700 und dem Objektiv CARL ZEISS Distagon T* 1,4/35 ZF.2 mit einer durchgehend adäquaten Filmempfindlichkeit von bis zu ISO6400 aus der freien Hand heraus aufgenommen.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Unterwegs mit SCANDLINES auf der Königslinie Sassnitz-Trelleborg-Sassnitz

Die Geschichte der KÖNIGSLINIE zwischen Sassnitz auf der deutschen Insel Rügen und der schwedischen Stadt Trelleborg geht bis in das Jahr 1897 zurück, als eine Verbindung durch Postschiffe zwischen dem Deutschen Reich und dem Königreich Schweden eingerichtet wurde. Sieht man einmal vom Flugverkehr ab, ist diese Verbindung mit etwa vier Stunden Fahrzeit noch heute die kürzeste Verbindung zwischen Deutschland und Schweden.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Tallinn – Die Stadt, die niemals fertig wird. Unterwegs mit NIKON D700 und AF-S NIKKOR 28-300 mm 1:3,5-5,6G ED VR

Tallinn ist eine historische Stadt mit einer wechselhaften Geschichte. Hier herrschten einst der Deutsche Orden, die Schweden und die Russen und dann die Diktatoren der Sowjetunion. Bis heute hat Tallinn einen großen Teil seiner alten Bausubstanz bewahren können, und ein aus London stammender Besucher, der zu mir sagte: „It’s like a toy city (Es ist wie eine Spielzeugstadt)!“ hatte wohl recht. Historie und Moderne finden sich wohl nirgendwo auf so engem Raum, wie in Tallinn. Allerdings lastet auf dieser Stadt ein schrecklicher Fluch, der Fluch des Ülemiste-Alten …

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Unterwegs im Stadtteil Kadriorg in Tallinn mit NIKON D700 und AF-S NIKKOR 28-300 mm 1:3,5-5,6G ED VR

Im Stadtteil Kadriorg – auf deutsch Katharinental – von Tallinn ist noch heute ein Hauch des Prunks der Zeit Peters des Großen und der Zarenzeit zu spüren. Während des Großen Nordischen Krieges zwischen Russland und Schweden fiel Tallinn im Jahre 1710 an das zaristische Russland unter Peter des Großen. Kadriorg wurde mit Hilfe des italienischen Architekten Nicola Michetti neu angelegt, blieb aber wegen des Todes Peters des Großen im Jahre 1725 für alle Zeiten unvollendet.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Die historische Unterstadt von Tallinn bei Nacht mit NIKON D300s und CARL ZEISS Distagon T* 2,8/25 ZF

Nach einem langen Tag zog ich spät am Abend gegen 23:30 Uhr noch einmal los, um in der historischen Unterstadt von Tallinn noch einige Fotos zu machen. Als Kamera habe ich die NIKON D300s mit dem Objektiv CARL ZEISS Distagon T* 2,8/25 ZF verwendet. An einer Kamera mit APS-C Sensor entspricht die Kleinbild-Brennweite von 25 mm in etwa 38 m mm und damit nahezu der klassischen Reportagebrennweite von 35 mm. Am Tage ist die Altstadt von Tallinn mit Unmengen an Touristen bevölkert. Mit Einbruch der Dunkelheit kommt die Altstadt allmählich zur Ruhe und man kann in Ruhe fotografieren. Wegen der langen Belichtungszeiten sind die Fotos unter Verwendung des Stativs Manfrotto 190CXPRO4 Carbon Stativ mit 3-Wege-Kopf 804RC2 entstanden.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Erste Eindrücke von Tallinn – der Hauptstadt Estlands

Nachdem ich in der letzten Zeit häufig in Riga unterwegs war, reizte mich auch Tallinn – ebenfalls eine Hansestadt mit mittelalterlicher Tradition und heute Hauptstadt Estlands. Estland hatte dasselbe Schicksal wie die beiden anderen baltischen Staaten Lettland und Litauen: Die nationale Unabhängigkeit von fremden Großmächten konnten die baltischen Staaten nur schwer und endgültig erst vor zwanzig Jahren zu erringen. Tallinn ist zweifellos eine aufstrebende Stadt, aber in ihrer Ausstrahlung ganz anders Riga.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Unterwegs in der BMW Welt München mit NIKON D700 und CARL ZEISS Distagon T* 1,4/35 ZF.2

Mit freundlicher Genehmigung der BMW WELT München Petuelring 130 80809 München Ich gehe immer wieder gerne in die BMW Welt in München zum Fotografieren. Heute war ich dort, um mit dem Objektiv CARL ZEISS Distagon T* 1,4/35 ZF.2 an der NIKON D700 etwas Erfahrung zu sammeln. Die BMW Welt war heute zum Teil eine Baustelle: Der Doppelkegel war geschlossen und auch sonst bereitete man sich auf eine Präsentation von ROLLS ROYCE vor.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Riga – Der Rest an Fotos mit NIKON D700 und AF-S NIKKOR 28-300 mm 1:3,5-5,6G ED VR sowie CARL ZEISS Distagon T* 3,5/18 ZF.2

Auf dieser Seite habe ich alle Bilder meines Mai-Aufenthaltes in Riga zusammengestellt, die sich thematisch nicht so recht einordnen lassen. Im Wesentlichen sind es Schnappschüsse, die beim Herumstreifen durch die Stadt an der Daugava eher zufällig entstanden sind. Die Bilder habe ich mit der NIKON D700 und verschiedenen Objektiven, wie dem Zoom AF-S NIKKOR 28-300 mm 1:3,5-5,6G ED VR oder dem Weitwinkel CARL ZEISS Distagon T* 3,5/18 ZF.2 gemacht und mit DxO Optics Pro 7.5 ELITE entwickelt.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Ein Frühlingsnachmittag am Königssee bei Berchtesgaden (Teil 2) – NIKON D90 mit AF-S DX NIKKOR 18-200 mm 1:3,5-5,6G ED VR Ⅱ

Auf dieser Seite sehen Sie Teil 2 der Bilder des heutigen Frühlingsnachmittags am Königssee bei Berchtesgaden. Die Fotos wurden von meinem Bruder Bert Ecke mit seiner NIKON D90 und dem Allroundobjektiv AF-S DX NIKKOR 18-200 mm 1:3,5-5,6G ED VR Ⅱ gemacht. Die Fotos entstanden weitgehend mit der Programmautomatik und grundsätzlich im RAW Modus. Entwickelt wurden die Fotos mit Adobe Lightroom 4.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Ein Frühlingsnachmittag am Königssee bei Berchtesgaden (Teil 1) – NIKON D700 mit CARL ZEISS Distagon T* 3,5/18 ZF.2

Nach der Besichtigung des Kehlsteinhauses – des sogenannten Eagle’s Nest – war an diesem Nachmittag noch ein Abstecher zum Königssee bei Berchtesgaden angesagt. Es ging über die Uferpromenade zum Seeufer. Sehen Sie hier den Teil 1 der Bilder. Aufgenommen von mir mit einer NIKON D700 und dem Weitwinkelobjektiv CARL ZEISS Distagon T* 3,5/18 ZF.2. Die Fotos habe ich wie üblich ausschließlich im manuellem Modus mit individueller Einstellung von Blende und Belichtungszeit als RAW erstellt. Belichtet habe ich die Fotos mit Adobe Lightroom 4.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Back in the Days – Adolf Hitler’s Eagle’s Nest – das Kehlsteinhaus mit NIKON D700 und CARL ZEISS Distagon T* 3,5/18 ZF.2

Adolf Hitler und seine Paladine haben haben zwischen 1939 und 1945 die halbe Welt in das Unglück gestürzt. Dennoch ist seine Person bis heute faszinierend und jeder Ort, an dem er seine Spuren hinterlassen hat, ein wahrer Touristenmagnet. Das gilt auch für das Kehlsteinhaus – das Eagle’s Nest – oberhalb von Berchtesgaden.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: München erwacht (Teil 4) – Sendlinger Straße und Platzl am frühen Morgen

Die Innenstadt von München verströmt zweifellos den Anschein eines nicht zu übersehenden Reichtums und überall im Zentrum wird zur Zeit gebaut. Egal ob Sendlinger Straße, Kaufinger Straße oder Frauenkirche. München scheint sich vom großen Dorf zur echten Metropole zu entwickeln. Wie in jeder Großstadt auf dieser Welt gibt es auch in München Spuren von Elend, die nicht zu übersehen sind.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: München erwacht (Teil 3) – Der St.-Jakobs-Platz mit Synagoge und Schrannenhalle am frühen Morgen

Die Sehenswürdigkeit auf dem St.-Jakobs-Platz in München ist zweifellos die vor wenigen Jahren neu erbaute Synagoge. Hier trifft moderne Architektur auf den Geist der Altstadt. Die neue Synagoge ist für die zweitgrößte jüdische Gemeinde und für interessierte Besucher in Deutschland ein ein einzigartiger Ort der Besinnung und ein wichtiges kulturelles Zentrum der Stadt an der Isar.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: München erwacht (Teil 2) – Der Viktualienmarkt am frühen Morgen

Der Viktualienmarkt ist der weltberühmte Markt im Herzen der Stadt München. Der Platz ist tagsüber sehr belebt – Münchner, die hier ihre Lebensmittel einkaufen, aber auch Schaulustige und Neugierige und nicht zuletzt jede Menge Touristen. Samstags in aller Frühe, wenn die Stadt noch schläft, ist es hier beschaulich und einsam. Nur die ersten Händler bauen ihre Stände vor ihren Buden auf …

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: München erwacht (Teil 1) – Stachus und Marienplatz am frühen Morgen

Ich hatte schon seit längerem vor, ganz zeitig am Morgen zum Viktualienmarkt zu gehen und das Erwachen des Lebensmittelmarktes im Herzen von München zu beobachten. Heute war es soweit: Die Nacht war um kurz nach vier Uhr zu Ende und ich fuhr mit Fotorucksack und meiner NIKON D700 in die Innenstadt. Zuvor machte ich noch einen kurzen Abstecher zum Karlsplatz, dem Stachus und dann zum Marienplatz.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Nochmal unterwegs zur Blauen Stunde in Riga

Fotografieren in einer Stadt wie Riga ist eine neue Erfahrung für mich. Der Sonnenuntergang dauert hier viel länger als in Süddeutschland – und damit auch die Zeit, in der man in der Blauen Stunde gute Bilder im Dämmerlicht machen kann. Ich liebe es, in der Dämmerung zu fotografieren, und im hohen Norden ist dafür jede Menge Zeit – kein Vergleich zum Süden mit seinen spektakulären aber kurzen Sonnenuntergängen.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Ikone der nationalen Freiheit der Letten – Das Freiheitsdenkmal in Riga

Das Freiheitsdenkmal oder Nationaldenkmal – Brīvības piemineklis – liegt auf dem Brīvības bulvāris, einer der Hauptachsen der lettischen Hauptstadt Rīga. Für die lettischstämmige Bevölkerung hat dieses Denkmal eine große nationale Bedeutung. Der mehr als 40 Meter hohe Obelisk wurde 1935 während der Jahre der ersten staatlichen Souveränität eingeweiht.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Unterwegs an den Markthallen von Riga

Eine Besonderheit von Riga sind die Markthallen, die alles an Lebensmitteln bieten, was die Menschen in einer Großstadt wie Riga für ein gutes Leben benötigen. Kleine Kostprobe gefällig: Weintrauben bester Qualität ab 0,98 LATS (1,49,- EURO) pro Kilogramm oder regionalen Käse ab 3,49 LATS (4,99 EURO) pro Kilogramm. Wer es gern rustikal mag: Hier werden auch halbe Schweine oder ganze Schinken angeboten. Und natürlich alle Arten an Fisch – zu weitaus günstigeren Preisen als in Deutschland.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Unterwegs in der Moskauer Vorstadt von Riga

Nur wenige Meter von den Markthallen entfernt beginnt die Moskauer Vorstadt von Riga. Das dominante Gebäude dieses Viertels ist das Hochhaus der AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN – 1958 ganz im Stil des damals in der Sowjetunion beliebten Stils von Monumentalbauten der Ära Stalin und seiner nicht minder größenwahnsinnigen Nachfolger errichtet. Einen Kontrast zu diesem Hochhaus bilden die alten und leider oft verfallenen Holzhäuser in diesem Stadtviertel.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Unterwegs an den Jakobskasernen in der Torņa iela in Riga

An der Straße Torņa iela in Riga sind noch Reste der mittelalterlichen Stadtbefestigung zu finden. Riga wurde im 17. Jahrhundert mit einer für damalige Artillerieangriffe besser geeigneten Wallanlage aus Erde umbaut. Die alte Stadtmauer verlor zunehmend an Bedeutung. Zwischen der alten Stadtmauer und dem neuen Wall wurde im 18. Jahrhundert die Jakobskaserne errichtet.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Unterwegs in der Zeit des Sonnenuntergangs in Riga

Eine der schönsten Zeiten zum Fotografieren ist die Blaue Stunde, also die Zeit um den Sonnenuntergang. Hier in Riga merkt man allerdings sehr schnell, dass diese Stadt schon hoch im Norden liegt. Die Tage sind hier wesentlich kürzer als in Süddeutschland und die Sonne steht zu dieser Jahreszeit auch tagsüber immer sehr tief. Der heutige Abend bot einen traumhaften Sonnenuntergang, so dass ich einfach noch einmal auf eine Fototour aufbrechen musste.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Unterwegs im Park am Stadtkanal von Riga

Bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts umgab ein lang gezogener Wall die Landseite der Altstadt von Riga. Nach dem Abriss der Befestigungsanlage wurden die frei gewordenen Flächen in einen Park umgestaltet. Die alten Bäume, die zahlreichen Blumen, künstlichen Wasserfälle und Skulpturen sowie der Stadtkanal bereichern heute die Innenstadt der Metropole Riga. Der Park ist ein Ort der Erholung und des sich Zeigens für die Rigaer und die Touristen.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Street Photograpy in Riga – Studie Flötenspielerin am Freiheitsdenkmal

Ebenfalls am Freiheitsdenkmal in Riga hatten sich am Samstag gegen 13:00 Uhr ein etwa 14 Jahre altes Mädchen und ein etwas kleinerer Junge mit ihrem jungen Bernhardiner eingefunden und wirksam am Eingang zu einem viel frequentierten kleinen Park aufgestellt – vielleicht sind sie beiden Geschwister.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Street Photography in Riga – Studie BMX Biker am Freiheitsdenkmal

Riga ist selbst eine sehr lebendige Stadt. Wie es scheint, findet das Leben in der Öffentlichkeit statt und man zeigt sich – und das, was man kann. Die folgenden Fotos sind am Samstag, dem 5. November 2011, gegen 13:00 Uhr Ortszeit am Freiheitsdenkmal entstanden.

Den gesamten Artikel ansehen…

Review: Erste Eindrücke vom Objektiv SIGMA 150-500mm F5,0-6,3 DG OS HSM

Bild: Blätter einer Buche im Spätherbst im Einetal bei Stangerode. Manueller Modus mit Blende f:6,0 und Brennweite 350 mm. Belichtungszeit 1/40 Sekunde. ISO 1600.

Aufgrund positiver Erfahrungen bin ich ein bekennder Fan von Objektiven der Marke SIGMA. SIGMA ist ein japanischer Hersteller von Objektiven (und eigenen Fotoapparaten) für alle namhaften Kamerahersteller wie NIKON, CANON, PENTAX und zunehmend auch Micro Four Thirds (MFT) wie OLYMPUS oder PANSONIC. Die Objektive von SIGMA bestechen durch eine hervorragende mechanische Qualität, die in der Regel über dem Qualitätsstandard der Originalhersteller liegt.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Gdynia – Gdingen oder Gotenhafen – Impressionen einer schnell gewachsenen polnischen Hafenstadt

Gdynia ist eine wahrhaft beindruckende Stadt. Noch 1920 hatte der Ort knapp über 1.200 Einwohner und erst 1926 wurde das Stadtrecht verliehen – heute sind es fast 250.000 Einwohner und im Ballungsgebiet Gdańsk – Sopot – Gdynia leben mehr als 1,2 Millionen Menschen. Es ist klar, dass diese schelle Wachstum – zumal unter den historischen Umständen, denen Westpreußen in den Jahren zwischen 1918 und 1945 ausgesetzt war – seine Spuren in der Stadt hinterlassen hat.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Ein Spätsommermorgen im Hafen von Gdynia – Gdynia oder Gotenhafen

Wahrscheinlich ist keine Stadt auf der Welt so schnell gewachsen, wie Gdynia – früher Gotenhafen oder Gdingen. Im Jahre 1920 hatte Gdynia noch 1200 Einwohner – heute sind es fast 250.000. Zusammen mit Sopot und Gdańsk bildet Gdynia die Metropole Trójmiasto – Dreistadt. Und wahrhaftig gehen diese drei großen Städte nahtlos in einander über, nur am Straßenrand durch Megaeinkaufszentren begrenzt. Polen baute Gdynia nach dem Ende des Ersten Weltkrieges zu einem bedeutenden Hafen aus, denn die Stadt war damals für den jungen Staat der einzige Zugang zur Ostsee.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Kaunas – Ковно oder Kowno – Bilder einer Stadt in Litauen

Kaunas ist die zweitgrößte Stadt Litauens. Die Stadt am Zusammenfluss von Memel und Neris ist eine Stadt voller Gegensätze.Wir haben auf unserer Reise hochmotivierte junge Leute, die der europäischen Zukunft zugewandt waren, kennengelernt – aber auch Babuschkas, die mitten im Sommer gestrickte Handschuhe und Mützen an andere Babuschkas verkauft haben. Es gibt einen großen Kontrast zwischen dem modernen europäischen Litauen und dem alten Satellitenstaaten der Sowjetunion.

Den gesamten Artikel ansehen…

Fototour: Toruń – Thorn – Bilder einer lebendigen Stadt mit Geschichte

Toruń – früher Thorn – ist eine quirlige Stadt in Polen. Toruń hat etwa 213.000 Einwohner. Hier wurde Nikolaus Kopernikus geboren. 1997 wurde die Altstadt von Toruń von der UNESCO zum WELTKULTURERBE erklärt – und in der Tat gehört die Altstadt von Toruń zum Besten, was Europa zu bieten hat.

Den gesamten Artikel ansehen…