LaTeX: Alte MacTeX Versionen auf dem Mac löschen – Eine Anleitung

Bild: MacTeX mit Emacs für macOS und dem Editor Emacs.

Jede Installation von LaTeX beansprucht eine Menge Platz auf einem Mac. Bei der Version 2019 von MacTeX sind es immerhin ungefähr 6 Gigabyte. Es lohnt sich also schon mal die alten Versionen von LaTeX zu löschen, wenn sie nicht mehr benötigt werden, Das Aufräumen ist ist im Prinzip auch nicht aufwändig. Im Programmordner gibt es einen Unterordner mit dem Namen „TeX“. Den kann man ganz einfach in den Papierkorb ziehen.

Den gesamten Artikel ansehen…

LaTeX: Version 2019 von TexLive und MacTex sind ab dem 29. April 2019 verfügbar

Bild: Schöne und konsistente Dokumente setzen ist mit MacTeX kein Problem. Hier der Editor Texpad mit einem in das PDF-Format übersetzen Text mit Grafiken, Inhaltsverzeichnis und Fußnoten.

Wie jedes Jahr gab es auch 2019 Ende April eine neue Version des Textsatzsystems LaTeX als TeXLive oder MacTeX Distribution zum Download. LaTeX ist ein Textsatzsystem, das seit Jahren sehr ausgereift und kostenlos für jedermann verfügbar ist. Direkt auf den Mac zugeschnitten ist MacTeX, das alle wesentlichen Programmteile mitbringt. Der Download des Programmpaketes ist etwa 3,5 Gigabyte groß und dauert bei einer 25.000 kByte DSL-Leitung etwa 30 Minuten.

Den gesamten Artikel ansehen…

LaTeX: Ausgefranste Wörter vermeiden mit \setlength\emergencystretch{1em}

Bild: Wie man mit dem Textsatzsystem LaTeX ausgefranste Wörter vermeidet, erfahren Sie in diesem Artikel.

Das ausgereifte Textsatzsystem LaTeX produziert zweifellos schöne und konsistent gestaltete Dokumente, egal wie viele Seiten sie umfassen. Dennoch lohnt es sich, jede einzelne Seite zu kontrollieren. Manchmal passiert es nämlich, dass einzelne Wörter ausfransen, also über den bedruckbaren Bereich einer Seite überstehen. Wie bei LaTeX üblich, gibt es eine einfache Abhilfe.

Den gesamten Artikel ansehen…

LaTeX: Texte betriebssystemübergreifend bearbeiten und als Portable Document Format (PDF) publizieren mit dem Textsatzsystem LaTeX

Bild: MiKTeX unter Windows 7. Fehlende Macros werden über das Internet nachgeladen, egal, ob man Texmaker oder die PowerShell bzw. die Eingabeaufforderung benutzt.

Als ich vor mehr als 25 Jahren mit dem Textsatzsystem LaTeX zu arbeiten begann, war dieses Softwarepaket schon einige Jahre alt und galt als ausgereift. Es war damals State-Of-The-Art bei allen wissenschaftlichen Arbeiten und Publikationen. Unter den Office-Programmen auf einem IBM kompatiblen PC befand sich Microsoft Word unter MS-DOS gerade mal in den Kinderschuhen und der unangefochtene Platzhirsch war MicroPro WordStar unter MS-DOS. Beide Programme waren selbst damals nicht mehr als eine (relativ) moderne Schreibmaschine, mit der man Texte schreiben, diese dauerhaft speichern und bei Bedarf ändern  konnte.

Den gesamten Artikel ansehen…

LaTeX: Weshalb es sich lohnt, seine Texte mit dem Textsatzsystem LaTeX zu setzen

LaTeX mit texmaker und pdflatex unter Mac OS X.

Wer umfangreiche Dokumente mit einem konsistenten und ästhetischen Textsatz erstellen muss, ist mit gängigen Textverarbeitungen – egal unter welchem Betriebssystem – irgendwann an den Grenzen der Machbarkeit angekommen. Zu irgend einem Zeitpunkt werden Abbildungsverweise nicht mehr richtig referenziert oder Inhaltsverzeichnisse passen nicht mehr zum Dokument. Das größte Problem sind nach meiner langjährigen Erfahrung meist Querverweise auf Abbildungen oder Kapitel, die nach diversen Überarbeitungen oft nicht mehr passen.

Den gesamten Artikel ansehen…